Wir verleihen Ihrem Wasser zu Hause alle Vorteile der Natur.

Gefiltertes und belebtes Hahnenwasser ist sehr gesund.

Wasser Aargau

Ein unverzichtbare Rolle in unserem Körper

Wasser hat in unserem Körper die Aufgabe als Transport-, Lösungs,- und Reinigungsmittel zu dienen. Dabei hängen 98% der Stoffwechselvorgänge von zwei Faktoren ab: Von der Menge und der Qualität des Wassers.

Daher ist es besonders wichtig das wir Wasser haben welches frei von Schadstoffen ist. Wir von Aqua Profis kümmern uns darum, dass Sie zu Hause, auf der Arbeit oder in der Schule sauberes Wasser kriegen für einen gesunden Körper und dessen maximale Leistungsbereitschaft.

Für Ihre Bedürfnisse haben wir die Lösungen

Für Sie beleben, entkeimen, filtern und enthärten wir Ihr Wasser, damit Sie nur höchste Qualität zu sich nehmen. Dank der benutzerfreundlichen Technologien verbessern unsere Produkte Ihre Lebensqualität. Bei uns steht der Mensch sowie seine natürliche Umgebung im Mittelpunkt.

Unser Fachmann erfasst Ihre Bedürfnisse vor Ort und bietet Ihnen ausserdem die Möglichkeit Ihr Wasser von Aqua Profis kostenlos testen zu lassen.

Trinken Sie Hahnenwasser und sparen Sie Zeit und Geld.

Hahnenwasser gesund

Benefits für Ihre Gesundheit und Ihr Budget durch Aqua Profis

Kopfschmerzen bekämpfen

Unser Gehirn reagiert bei Wassermangel sehr empfindlich und daher setzt unser Körper die Priorität zulasten des restlichen Körpers – das Gehirn wird vorrangig verstärkt durchblutet. Die Arterien weiten sich und mehr Blut wird ins Gehirn gepumpt. Wir spüren ein starkes Pulsieren der Arterien – Kopfschmerzen folgen. Wassermangel kann dabei durch zu wenig Flüssigkeit, Alkohol, Temperaturschwankungen oder Überwärmung des Körpers entstehen. Bei all diesen Ursachen lindern mehrere Gläser Wasser die Schmerzen.

Blutdruck normalisieren

Bluthochdruck wird meist auf eine ungesunde Ernährung und wenig Bewegung zurückgeführt. Zudem wird der Anstieg des Blutdrucks mit zunehmendem Alter mittlerweile als Alterskrankheit toleriert. Nicht selten kann ein hoher Blutdruck aber auch auf einen Wassermangel des Körpers hindeuten. Wird dieser Wassermangel nicht als Ursache identifiziert, können Blutdrucksenker nicht nur kaum wirken, sondern auch ungewünschte Nebenwirkungen herbeirufen.

Konzentration fördern

Es ist von Experten bestätigt, dass es einen Zusammenhang zwischen Trinken und Leistungsfähigkeit gibt. Durstige Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene, können sich also schlechter konzentrieren, wenn es dem Gehirn an Wasser mangelt! Das Problem ist jedoch, dass das Durstempfinden von Kindern und Jugendlichen meistens ignoriert wird. Daher ist es wichtig, aktiv das Trinkverhalten zu steuern.

Gesund abnehmen

Viel Wasser trinken hilft nicht nur unseren Körper fit zu halten, Gewicht zu reduzieren, sondern auch Übergewicht vorzubeugen. Häufig verwechseln wir das Durstgefühl, das Verlangen des Körpers nach Wasser, mit einem Hungergefühl. Unser Körper kann das Signal demzufolge falsch interpretieren. Die Folge: Je weniger Wasser Sie zu sich nehmen, desto wahrscheinlicher wird es, dass Sie mehr essen als nötig.

Rückenschmerzen bekämpfen

Oftmals sind unsere Stoßdämpfer, die Bandscheiben, ausgetrocknet und können damit die Ursache für eines der Hauptleiden der Deutschen sein. Ein ausgeglichener Wasserhaushalt im Körper ist daher unverzichtbar für flexible und belastungsfähige Bandscheiben. Ein regelmäßiger Genuss von Wasser kann entweder Rückenschmerzen vorbeugen oder diese mindern.

Asthma und Allergien

Asthma und diverse Allergien sind für viele Menschen tägliche Begleiter. Was jedoch viele nicht wissen, eine chronische Austrocknung kann die primäre Ursache von Allergien und Asthma sein. Eine ausreichende Zufuhr von Wasser (bestenfalls in seiner natürlichen Form) kann ganz natürlich vorbeugen und die Behandlung unterstützen.

Wasser filtern ist ökologischer als Wasserflaschen zu kaufen

Bevor Sie Ihren Kasten Wasser bei sich zuhause haben, müssen die Flaschen erst abgefüllt und transportiert werden unter intensiven Anstrengungen des Abfüllers. Wenn Sie jedoch Ihr Wasser selber filtern leisten Sie einen großen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt: weniger Plastikmüll, weniger Kraftstoff, weniger Wasser zur Reinigung von Mehrwegflaschen, etc.

Reines Wasser als Investition in Ihre Gesundheit

Weil Prävention mehr Spaß macht. Ein gesunder Lebensstil spielt eine wichtige Rolle für unsere Gesundheit. So ist es entscheidend, wie wir uns ernähren und ob wir uns ausreichend bewegen. Aber es ist eben auch bedeutend, was und wieviel wir trinken. In unserer Gesellschaft wird über diese entscheidende Größe für unser Wohlbefinden kaum nachgedacht. Wir sehen daher Aufklärungsbedarf, denn „gesund“ trinken verstärkt das Wohlbefinden und beugt Schäden durch Schadstoffe und Wassermangel vor.

Wenn Sie Ihr Wasser nicht filtern, muss dies Ihr Körper erledigen

Belastetes Wasser behindert die Ausscheidung über die Nieren. Was Sie nicht ausscheiden können, bleibt als Schlacke im Bindegewebe (Cellulite), im Zellzwischengewebe und in den Gelenken (Arthrose/Arthritis). Nach neuesten medizinischen Erkenntnissen sollte Wasser möglichst rein, schadstofffrei und mineralarm sein.

Es ist ein sehr weiter Weg vom Wasserwerk zum Wasserhahn

Unser Leitungswasser wird im Wasserwerk aufbereitet und nach geltenden Vorschriften kontrolliert, aber es kommt nicht immer bei Ihnen zuhause genauso an. Schuld daran sind die oft kilometerlangen und oft veralteten Rohrleitungsnetze und eventuell auch alte Hausleitungen.

Reines Wasser spart viel Zeit und Geld

Nicht nur, dass in Ihrem Wasserkocher oder Kaffeemaschine keine Kalkablagerungen mehr zu finden sind und so der Einsatz von Entkalkungsmittel und scharfen Reinigern der Geschichte angehören, auch das Fensterputzen mit reinem Wasser geht spielend von der Hand mit einem glasklaren Ergebnis ohne zusätzliche Reinigungsmittel. Haben Sie sich zudem für eine Entkalkungsanlage entschieden, schützen Sie auch Ihre Waschmaschine, Rohrleitungen, benötigen weniger Shampoo und Duschgel und sparen sich das lästige polieren von Kalkablagerungen Ihrer Armaturen.

Der menschliche Organismus braucht – je nach Geschlecht, Alter und Gewicht – täglich zwei bis drei Liter Flüssigkeit, am besten in Form von Wasser. Bei einer mehrköpfigen Familie kommt dadurch ein hoher Bedarf an Flaschen auf. Diese müssen eingekauft, geschleppt, verstaut und schließlich wieder zurückgebracht werden. Je nach Mineralwassermarke kommt dabei einiges an Kosten für Flaschen auf worauf man mit einer Filteranlage komplett verzichten kann. All das kostet Zeit. Filtert man dagegen sein Leitungswasser verfügt man immer über Trinkwasser – so viel man will und ohne Aufwand.

Schad- und Fremdstoffe im Trinkwasser eliminieren

Wasser ist unser Lebensmittel Nummer 1 und da haben Schad- und Fremdstoffe nichts zu suchen. Es sollte daher für unser Trinkwasser immer gelten: je weniger unnatürliche Inhaltsstoffe im Wasser enthalten sind, umso besser. Zufolge des französischen Forschers Prof. Louise Claude Vincent gibt einen starken Zusammenhang zwischen Erkrankungsraten und Trinkwasserqualität. Ein biologisch gesundes Wasser ist mineralarm, leicht sauer, wenig oxidiert und hat einen Wert von 0-89 Mikro-Siemens.

Reines Wasser durch schonende Technik

Um den verschiedenen Anforderungen und Belastungen gerecht zu werden, benötigt es eine umfassende und mehrstufige Technologie. Daher haben wir uns für die Membran-Technologie entscheiden. Je nach Herkunft enthält das Wasser mehr oder weniger gelöste Stoffe, wie beispielweise Schwermetalle, Uran, Nitrat, Hormone, Rost, Keime, etc.

Wir haben Geräte und Techniken entwickelt, die es ermöglichen Wasser zu verändern, damit es wieder seine ursprüngliche Quellwasser-Qualität erhält. Deshalb ist es unser Ziel, jedem Menschen den Zugang zu reinem Wasser zu ermöglichen, um mehr Lebensqualität, Genuss und Nutzen zu bieten.

In einem natürlichen Wasserkreislauf, verdunstet Wasser, steigt auf und kommt als Regen wieder zur Erde zurück. Der Regen versickert in der Erde und sammelt sich in unterirdischen Wasseradern. Kein Tropfen Wasser geht verloren. Somit findet in der Natur ein natürlicher Reinigungs- und Energetisierungsprozess statt. Und dieses Wasser tritt als Quellwasser aus einer naturbelassenen Quelle hervor. Nur leider ist heute der Zugang zu Wasser aus artesischen Quellen durch unsere wachsende Industriegesellschaft nicht mehr so einfach.

Deshalb gehört die Überprüfung des Trinkwassers zu einer wichtigen Aufgabe, im Wasser können bis zu 2.000 unterschiedliche Substanzen und Stoffe enthalten sein. Kritische Belastungen, wie Arzneimittelrückstände, Belastungen aus der Landwirtschaft, Stagnationswasser oder Keime und Bakterien, werden dabei oft zu wenig beachtet. Gerade Medikamente oder Hormone werden in unserer immer älteren Gesellschaft künftig zu einem wichtigen Thema.

Umwelt

Osmose – ein natürliches Prinzip

Die Osmose stützt sich auf einen natürlichen Prozess. Sie findet in der Natur statt, zum Beispiel, wenn Pflanzen Wasser aus dem Boden ziehen, oder in der menschlichen Zelle beim Austausch von Stoffen über die Zellmembrane.

Trennt man zwei unterschiedlich konzentrierte Flüssigkeiten durch eine Membrane entsteht osmotischer Druck. Das Wassermolekül bewegt sich dann grundsätzlich von der höher zur weniger konzentrierten Lösung.

Osmose

Die Membran-Technologie

Bei der Membran-Technologie wird das zuvor beschriebene Osmose-Prinzip umgekehrt. Auf der Seite mit dem Rohwasser wird Druck erzeugt (höhere Konzentration), der das Wasser dazu bringt durch die halbdurchlässige Membrane auf die andere Seite zu wandern (niedrigere Konzentration). Die unerwünschten gelösten Stoffe bleiben wegen ihrer Größe dabei zurück. Diese werden mit dem Abwasser wieder weggespült.

Entwickelt wurde diese Membran-Technologie von der NASA und findet in verschiedenen Bereichen, wo reines Wasser benötigt wird, ihre Anwendung. Neben der Meerwasserentsalzung und Dialyse (Medizin), gewinnt diese Technologie auch bei Privathaushalten in der Trinkwasseraufbereitung stetig an Bedeutung.

Membran Technologie

Die Membrane ist das Kernelement der Wasseraufbereitung.

Die Qualität der Membrane ist von großer Bedeutung. Um den Qualitätsanforderungen gerecht zu werden, nutzen wir besonders hochwerte Membranen. Zum Schutz der hochwertigen Membrane gibt es verschiedene Filter- und Veredlungsstufen, die je nach individuellem Bedarf an den Kunden angepasst werden.

Die Membran-Technologie ist eine sehr wirksame Methode der Trinkwasseraufbereitung, bis zu 99 % aller im Wasser befindlichen Stoffe können so entfernt werden.